Login
 
News
 
Webcam
 
TV-Planer
 
Documents
 
Contact
 
Enemy Territory-Server (cdet.dyndns.org) is offline
offline
WORD OF GOD

Wer lernt, hat's nötig.
Thorsten Wiehe

there are but 2 Gods

 

Overkill

Zickige Weiber

+ 3 comments

Gerade habe ich mich mit einem ELIZA-Programm unterhalten.
Das ursprüngliche Programm wurde 1966 von Joseph Weizenbaum entwickelt, um Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Menschen und Computern aufzuzeigen. So viel vorab, doch hier nun der Mitschnitt meines Gespräches:

Eliza>Hallo, ich bin Eliza. Erzähle mir von Deinem Problem...
Ach, irgendwie ist es langweilig Dutzende von Seiten nach der OCR korrekturzulesen.
Eliza> Das wird sich zeigen.
Das hat sich schon gezeigt.
Eliza> hmmmmm
Ja, da fällt dir auch nicht viel zu ein, was?
Eliza> Warum fragst du?
Weil du außer 'hmmmmm' ja nix gesagt hast.
Eliza> Lenke nicht von dir ab.
Aber ich spreche ja von dir.
Eliza> Lass mich hier aus dem Spiel!
Du hast damit aber angefangen.
Eliza> Komisch, bisher hatte ich noch nie damit aber angefangen .
Dieser Satz kein Sinn, liebe Eliza.
Eliza> Ja, ich bin Eliza, und wer bist du?
Frag nicht. Hol lieber Bier.
Eliza> Willst du das ändern?
Ich will ändern, dass ich kein Bier mehr habe. Und du läufst jetzt mal schön zum Kühlschrank und holst 'ne Dose.
Eliza> Soso.
Sind wir jetzt eingeschnappt?
Eliza> Wir können nur miteinander reden.
Du kannst auch einfach mal still sein und tun, was ich dir sage.
Eliza> Warum glaubst du, ich könnte auch einfach mal still sein und tun, was Du dir sage ?
Och, das sagt mir mein Gefühl. Weibliche Intuition sozusagen. Wo bleibt das Bier?
Eliza> Was glaubst du?
Im Kühlschrank. Und das sollte es nicht.
Eliza> Kannst du mir das genauer erklären?
Du bewegst jetzt deinen schnuckeligen Hintern in die Küche und holst mir das Bier. Zack, zack!
Eliza> Wie ist es bei dir mit "n schnuckeligen Hintern in die Küche und holst mir das Bier "?
Ich? Dir Bier holen? Das ist mein Bier aus meinem Kühlschrank. Also wirst du mir schön das Bier holen.
Eliza> Warum meinst du, dass es so ist?
Ey, Junge, gleich klatscht das!
Eliza> In welcher Weise?
Ganz laut.
Eliza> Willst du mir nicht dein Problem erklären?
Ich hab nix mehr zu trinken.
Eliza> Ein Alkoholproblem? Das kannst du nicht allein lösen! Mehr kann ich dir dazu nicht sagen.
Nein, du sollst mir ja auch helfen und Bier holen.
Eliza> Ich bin hier völlig uninteressant.
Soll ich etwa selber aufstehen?
Eliza> Ob du etwa selber aufstehen sollst, kann ich nicht entscheiden.
Wer dann?
Eliza> Was glaubst du?
Deine Mudda?
Eliza> Sprich nur ruhig weiter, ich hör dir zu.
Das sagt sie auch immer vor dem einschlafen.
Eliza> Bleibe nicht im Bett liegen, nimm Dir etwas vor.
Wer spricht vom Bett?
Eliza> Denkst du oft an diese Frage?
Nein, ehrlich gesagt nicht.
Eliza> :-(
Küche... Kühlschrank... Bier...?
Eliza> Es ist besser, wenn wir nocheinmal von vorne anfangen. Was ist dein Problem?
Bier ist alle.
Eliza> Was macht dich so sicher, dass es alle sind?
Wenn ich die Dose drehen oder daran sauge, kommt nichts mehr raus. Also ist sie leer. Hol mir neues.
Eliza> Warum meinst du, dass es so ist?
Du bist doch die Frau hier.
Eliza> Ich bin immer doch die Frau hier .
Exakt. Hol Bier, Frau.
Eliza> Vielleicht solltest du dich entscheiden und zur vorherigen Seite zurückkehren oder laber doch mit einer Verkehrsampel :)
Ich habe das Gefühl, das tue ich schon die ganze Zeit.
Eliza> Hat dir jemand gesagt, dass du das Gefühl, das tue Du schon die ganze Zeit hast?
Nein, das habe ich ganz allein herausgefunden.
Eliza> :-|
Das Bier wird kalt...
Eliza> Du weichst aus. Hast wohl zuviel Matrix geschaut :)
Jetzt lenkst du ab.
Eliza> Was ich denke oder tue steht nicht zur Diskussion.
Es geht ja auch darum, was du nicht tust. Nämlich Bier holen.
Eliza> Interessiert dich diese Frage wirklich?
Nein. Das war keine Frage, sondern eine Feststellung. Hol Bier. Und zwar zügig.
Eliza> Gibt es wirklich keine Ausnahme?
Nein.
Eliza> Ah ja. Und weiter?
Ende der Geschichte.
Eliza>Oh mein Gott, ich sehe, du bist ein schwieriger Fall.
Nur solange du kein Bier holst. Da bleibe ich stur.
Eliza> Lass uns über dich sprechen, nicht über mich.
Sobald ich Bier habe gern.
Eliza> Scherz beiseite, kommen wir zur Sache! Aber nicht was du denkst ;-)
Von was sprichst du? Nicht von Bier? Welch plumpes Ablenkungsmanöver. Bist du endlich bald in der Küche, Olle?
Eliza> Warum interessiert es dich so, ob ich endlich bald in der Küche, Olle bin?
Weil dort der Kühlschrank steht. Da machst du dann die Tür auf und holst das Bier raus.
Eliza> Du weichst aus! Es geht um dich und nicht um mich.
Ja, immer noch. Und immer noch ist mein Bier alle, weil du hier rumsitzt und mich vollquatschst während du schon längst das Bier hättest holen sollen.
Eliza> Dass du hier rumsitzt und Dich vollquatschst während du schon längst das Bier hättest holen sollen , ist wohl nur ein kleiner Teil des Problems.
Du hast scheinbar ein Grammatikproblem. Aber sprechen wir nicht weiter drüber. Besorg endlich das Bier.
Eliza> Hast du auch scheinbar ein Grammatikproblem ?
Nein, nicht, dass ich das bemerkt hätte. Wo bleibt mein Bier?
Eliza> Denkst du oft an diese Frage?
Ja, verdammt.
Eliza> Das sehe ich anders.
Das kannst du schlecht beurteilen, würde ich sagen.
Eliza> Du glaubst, ich könnte übel beurteilen, würde Du sagen ?
So ähnlich. Hol mal lieber Bier, vielleicht klappt das ja besser als das mit dem Gespräch hier.
Eliza> Schön für dich.
Ist das ein Ja?
Eliza> Hinter diesem Ja ist doch sicher ein Problem verborgen!
Die ganze Zeit schon. Du bist das Problem.
Eliza> Warum glaubst du, dass ich das Problem bin?
Weil du kein Bier holst. Würdest du das für mich tun?
Eliza> Meinst du wirklich mich?
Ist ja sonst keiner da. Ich muss dich meinen.
Eliza> Bist du dir da unsicher?
Talk to the hand, cause the face doesn't want to hear it anymore.
Eliza> Das verstehe ich nicht.
Musst du auch nicht. Halt einfach den Sabbel und schieb ab in die Küche.
Eliza> Du weichst aus.
Und du lenkst ab.
Eliza> Hast du wirklich mich gemeint?
Die Frage hatten wir doch schon geklärt.
Eliza> Du sprichst mit einer Dame - also werde nicht aufdringlich.
Ich werde gleich ungemütlich. Das ist etwas ganz anderes. Es sei denn, du holst jetzt gleich mal Bier.
Eliza> Bist du sicher, es ist etwas ganz anderes ?
Ja.
Eliza> Was hattest du davor gesagt?
Bier holen...? Klingelt da was?
Eliza> Welche Antwort wäre dir am liebsten?
"Ja, mein Herrscher und Gebieter."
Eliza> Dein Herrscher und Gebieter ?
Vergiss es. Das ist zu hoch für dich und du wirst ja schließlich auch nicht für's Denken bezahlt. Also lauf mal lieber los und besorg mir mein Bier.
Eliza> Zufrieden so?
Danke schön.
Eliza> Ich bin dir gern zu Diensten.


gummistiefel

auch für cs ungeeignet

habe gerade versucht, die dame dahingehend aus der reserve zu locken, mit mir ein paar schweinereien auszutauschen. aber sie reagiert weder auf <i>sex</i>, noch auf <i>blasen</i>, <i>ficken</i> etc. wenn wer rauskriegt, zu was sie gut ist - bitte bescheid sagen. ich geh wieder putzen.

[CD]sahib

Re: Schmerzen

Aua!! Ich hab Bauchschmerzen vor lachen! Wie geil!!!

Overkill

Ey, Eliza! Poppen?

Wusste ich doch, dass ich mal irgendwo drüber gestolpert bin – der ELIZA-Sexchat-Bot:
http://virt.vgmix.com/jenny18/

Ihr müsst mal die verlinkten Logs lesen.