Login
 
News
 
Webcam
 
TV-Planer
 
Documents
 
Contact
 
Enemy Territory-Server (cdet.dyndns.org) is offline
offline
WORD OF GOD

Nobody fucks with the Jesus.
John Turturro as Jesus Quintana

there are but 2 Gods

 

Overkill

CeBIT 2007

+ 2 comments

Am vergangenen Dienstag besuchten Piwi, Mr.spRock, Moeff und ich die diesjährige CeBIT in Hannover. Mit den geplanten Fotos kann ich jedoch leider nicht dienen, da pünktlich mit Ankunft am Skywalk meine Kamera den Dienst verweigerte.

Ins Getümmel gestürzt besuchten wir zunächst den Stand von Netgear um uns deren nun mit Gigabit-Netzwerk ausgestattete SAN-Lösung SC101T einmal aus der Nähe anzuschauen. Da Netgear jedoch weiterhin nur eine Unterstützung des Gerätes unter Windows vorsieht blieb unser Kritikpunkt aus dem letzten Jahr bestehen. Sonderlich stabil soll das Vorgängermodell SC101 ebenfalls nicht laufen, wie uns ein Nutzer am Stand erzählte. Wir ließen uns dann vom Standpersonal noch breitschlagen uns etwas zu Netgears neuen RangeMax-Produkten (802.11n Draft) erzählen zu lassen. Da der Mitarbeiter jedoch darauf bestand, dass die Signalmodulation der Geräte von der verwendeten Frequenz abhängt, gingen wir bald amüsiert weiter.

Insgesamt ließ sich immer wieder feststellen, dass die CeBIT zwar viel für's Auge bietet, man aber nicht direkt mit professionellen Auskünften rechnen darf. Das auch ein Mangel an Entscheidern herrschte, merkte Piwi gegen Ende unseres Messebesuches bei T-Online für deren groß beworbenen Ergebnisdienst fussball.de er seit über einem halben Jahr vergeblich eine Weiterverwendungsberechtigung zu bekommen versucht. Natürlich konnte das am Stand auch keiner entscheiden.

Zwischenzeitlich statteten wir noch Microsoft einen Besuch ab, wo Moeff sich für die Uni über den Systems Mangement Server informieren lassen wollte. Angesichts eines Auftragsvolumens von geschätzten 60000 Euro war die Betreuung dort allerdings eher mangelhaft, sodass ich mir während der langen Wartezeit einen Vortrag zum Game Development mit dem XNA Framework anhören konnte. Der war zwar recht oberflächlich gehalten, konnte mir aber wenigstens mal einen Einblick in die Programmiersprache C# vermitteln.

Beim Messestand des Landes NRW konnte ich dank tatkräftiger Unterstützung meiner Begleiter durch das Lösen eines (nicht allzu schweren) Sudoku-Rätsels einen 128 MB-USB-Stick abgreifen. Bei dieser Gelegenheit demonstrierte Piwi uns auch wie man ein gültiges Sudoku-Rätsel in kurzer Zeit selbst entwerfen kann, da wir zunächst davon ausgingen, dass die Aufgabe hierin bestehen würde. Die anwesende Messehostess beobachtete uns mit amüsierter Irritation.

Auch den Stand von SUN besuchten wir, wo wir die Gelegenheit nutzten und im – wie sich hinterher herausstellte – abgesperrten Bereich einen intensiven (und invasiven) Blick in die SUN Fire X4500 ("Thumper") warfen. Man wurde dort allerdings etwas nervös als wir begannen, das $60000-Gerät zu zerlegen. Tiefergehende Fragen die über die verfügbaren Informationen in den diversen Blogs unter Internetseiten hinausgingen konnte man uns hier leider auch nicht zufriedenstellend beantworten.

Besser als bei Microsoft war die Betreuung bei transtec, wo wir mit einem Mitarbeiter ins Gespräch kamen und die an der Uni eingesetzten Server der Firma erwähnten. Nach einer angeregten Unterhaltung während der sich der Mitarbeiter eifrig Notizen machte, lud man uns noch an die Standbar ein, wo wir uns bei exzellenten Cocktails ein wenig vom stressigen Messebesuch erholen konnten.

Bei Adobe ließ Mr.spRock sich noch eingehend zu Photoshop Lightroom beraten für das er im Moment so schwärmt. Und ich muss gestehen, es sieht sehr schick aus (vor allem auf so einem riesigen Apple Cinema Display) und macht einen sehr durchdachten Eindruck. Trotzdem empfinde ich den Vorzugspreis (!) von 200 Euro nach wie vor als sehr happig.

Ein Wermutstropfen der diesjährigen CeBIT: Aufgrund der kompletten Belegung der Foyerebene des Convention Centers waren wir gezwungen auf unseren alljährlichen Mittagspausenplatz auf der Treppe zum Saal 3B zu verzichten. Einmalig in der Geschichte unserer Besuche in Hannover!
Und obwohl wir es auch in diesem Jahr nicht auf eine der berüchtigten Messeparties nach Messeschluss geschafft haben, war es dennoch wieder ein unterhaltsamer und interessanter Tag. Vielleicht fahren wir nächstes Jahr einfach mal mit dem Wohnmobil hin um nicht an den Fahrplan der Deutschen Bahn gebunden zu sein.


piwi

dem kann ich...

...einfach nichts hinzufügen. gelungene zusammenfassung.

Overkill

Noch was...

Und doch habe ich etwas vergessen:
Den freundlichen Mitarbeiter von MAGIC Software, der uns trotz aufwändiger Erklärung ("Das ist viel mehr!") nicht näherbringen konnte, was man sich so unter SOA vorstellen kann.

mika hat übrigens mittlerweile die ersten Fotos online, die er geschossen hat, während wir uns auf der CeBIT verlustierten.