X Schließen Todesanzeige Fernmeldegeheimnis X Schließen

Login
 
News
 
Webcam
 
TV-Planer
 
Documents
 
Contact
 
Enemy Territory-Server (cdet.dyndns.org) is offline
offline
WORD OF GOD

Always with the negative waves Moriarty, always with the negative waves.
Donald Sutherland as Oddball

there are but 2 Gods

 

Overkill

RSS-Reader im Test

+ 2 comments

Eigentlich wollte ich heute Nacht mal einen ordentlichen Vergleichstest für RSS-Reader anstellen. Diese kleinen Biester sammeln Zusammenfassungen von Blogs, News-Seiten und ähnlichem mehr ein und benachrichtigen den Benutzer davon, wenn sich da was geändert hat. Der Nutzen liegt auf der Hand - man muss sich nicht mehr selber auf die Suche machen und all seine Lieblingsseiten abklappern in der Hoffnung hier oder dort einen neuen Eintrag zu finden. Optisch und in der Anwendung orientieren sich die meisten Programme an den gängigen Mail-Clients.

Seit Anfang Januar setze ich nun den kostenlosen FeedReader ein und war bis heute Nacht einigermaßen zufrieden. Doch dann...! Nachdem heute Nachmittag urplötzlich mein Mouse Cursor verschütt ging und auch weder durch ein geändertes Layout noch durch einen Ruhezustand wieder erscheinen wollte, war es nach 81 Tagen an der Zeit das treue Rechnerlein neuzustarten. Als ich nach erfolgtem Neustart nach meinen ungelesenen (aber in "interessant" und "nicht lesenswert" vorsortierten) Feeds schaute, bot sich ein Bild des Grauens! Dass nur noch die letzten 50 Feeds zu sehen waren, muss ich mir selber anlasten - die entsprechende Option hatte ich falsch gesetzt. Doch auch die als "ungelesen" markierten Feeds sind hinfort. Die verbliebenen sind wild durcheinander sortiert, mal fälschlicherweise als "ungelesen", mal als "gelesen" ausgewiesen. Kurz: Ich muss mich selbst durch die Webarchive wühlen, um die (wenigen) wichtigen Artikel noch einmal herauszusuchen, die ich noch abarbeiten will.

Nach dieser Enttäuschung war ich nun fest entschlossen den lang geplanten, umfassenden Vergleichstest der im Web verfügbaren Reader zu erstellen. Doch nachdem ich jetzt die Testkriterien gesammelt habe (GUI-Design, Kategorien, Feed Icons, Update Intervall, Bookmarks, Summary, Archiv, Suche, Editor, Systray Icon, Popup Notification, Speicherbedarf & Lizenz) und mich eine geschlagene halbe Stunde damit herumgeplagt habe, den ersten Vergleichskandidaten zu installieren, habe ich den Plan schon wieder aufgegeben. Ärgere ich mich halt doch noch ein wenig mit dem FeedReader rum. Oder ich warte bis zum nächsten Wutausbruch. Oder ihr testet einfach mal einen und schreibt mir, ob das Teil taugt.

Falls jemand trotzdem FeedReader benutzen möchte, tut er sicher gut daran den internen Webserver abzuschalten, der auf Port 80 und/oder 8888 auf Verbindung wartet (besten Dank an Piwi nochmals für diesen Hinweis).


[CD]sahib

Andere die Arbeit machen lassen...

Verdammt, als ich den Beitrag anfing zu lesen, hab ich mich schon innerlich gefreut, dass du mir mal wieder ne lästige Arbeit abgenommen hättest.
Ich will mir ja schon lange auch so ein RSS-Reader Gerät zulegen, hab aber bisher immer vor dem Installations- und Einrichtungsaufwand zurück geschreckt.
Naja, da du den Test nun doch nicht machst, muss ich wohl mal bei gelegenheit selbst in den sauren Apfel beißen und den FeedReader testen.

Overkill

Re: Andere die Arbeit machen lassen...

Wenn ich einen Tipp abgeben soll, würde ich sagen, schau dir einmal NewsBee oder FeedDemon (kostenpflichtig) an. Beide machen von den Screenshots her einen recht ansprechenden Eindruck und verfügen auch über eine Feed-Übersicht im "Newspaper"-Style.